Historisches Allrath

Gaststätte Verhagen

Dieses Haus wurde 1780 erbaut und ist, soweit bekannt, das älteste Haus im Ort. Ob hierin bereits von Anfang an eine Gastwirtschaft bestand bzw. wann sie eingerichtet wurde ist unbekannt.
Nach Zeitungsberichten wurden hier im „Lokale des Wirthen Verhagen“ am 18.11.1897 vom Königlichen Regierungspräsidenten Düsseldorf auf Antrag der Königlichen Eisenbahn-Direktion Köln Verhandlungen zum Eisenbahnbau geführt. Mit den Grundbesitzern aus  Allrath, Barrenstein und Oekoven nahm man die Wertabschätzungen der Ländereien vor, die für die geplante Eisenbahnlinie Grevenbroich – Köln benötigt wurden. Die Eröffnung der ersten Teilstrecke Grevenbroich-Pulheim erfolgte am 1. Oktober 1898, die weitere Anbindung bis Ehrenfeld am 1. April 1899. Damit endete der bis dahin übliche Transport von Personen und Gütern mit der Pferdekutsche.
Um 1920 lautete der Name des Gasthauses „Restauration Ww. Heinr. Verhagen“. Bis in die 1960er-Jahre führten die Geschwister Johann, Christine und Maria Verhagen, letztere im Dorf als „Quack’s Marie“ bekannt, hier eine Wirtschaft. Nach Übergang auf Familie Wiersma wurde 1984  die Gaststätte „Allrather Hof“ eröffnet und bis zum Verkauf des Hauses an Familie Gluch von verschiedenen Pächtern weitergeführt. 2002 wurde das Haus zur privaten Nutzung umgebaut.
15.08.2013 RE

Menü